Ma Kun der Nummer 1 der TSV Lichtenwald gelangen gegen TSV Nabern 3 EinzelsiegeAuch die erste Frauenmannschaft durfte nach langer Zeit ihren ersten Wettkampf bestreiten. Mit dem SV Nabern wartete zu Beginn gleich ein schwerer Brocken auf die TSV Damen. Mit dem 8:5 Sieg wurde die Aufgabe jedoch bravourös gelöst.

Der Grundstock zum Sieg wurde schon in den Eingangsdoppeln gelegt. Sowohl Ma Kun/Lea Feirer, als auch Sabine Feirer/Beatrice Fritz konnten ihre Gegnerinnen mit einem klaren 3:0 in Schach halten.
Sabine Feirer konnte gegen Ana Ladan --- eine der besten Spielerin der Liga – zwar einen Satz gewinnen, musste sich am Schluss jedoch mit 1:3 geschlagen geben. Unerwartet schwer tat sich Ma Kun in den beiden ersten Sätzen gegen Lisa Eckhardt. Den ersten Satz musste sie mit 12:14 abgeben, ehe es dann von Satz zu Satz besser lief und am Ende ein 3:1 zustande kam.
Auch in den nächsten beiden Spielen wurden die Punkte geteilt. Lea Feirer behielt in einem knappen Spiel mit 3:2 die Oberhand gegen Svenja Maurer. Im Spiel gegen die sehr schwer zu spielende Vanessa Ebenhöch hatte Beatrice Fritz zu viele Unkonzentriertheiten und konnte so eine 1:3 Niederlage nicht verhindern.
Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in ihrem zweiten Spiel besiegte Ma Kun Ana Ladan mit 3:0. Sabine Feirer ging gegen Lisa Eckhardt zwar mit 2:0 in Führung, doch danach stellte sich ihre Gegnerin immer besser auf das Spiel ein und behielt am Ende noch mit 3:2 die Oberhand. Nachdem auch Lea Feirer gegen Ebenhöch verlor und gleichzeitig Beatrice Fritz gegen Maurer gewann, stand es 6:4 für den TSV. Ma Kun mit ihrem dritten Punkt und Lea Feirer mit ihrem Sieg gegen Eckhardt sorgten bei einer gleichzeitigen Niederlage von Beatrice Fritz gegen Ladan für den 8:5 Endstand.

Für das erste Spiel nach dieser langen Wettkampfpause war die Leistung der TSV Frauen sehr erfreulich. In einzelnen Bereichen gilt es weiterhin im Training zu arbeiten, doch alles in allem ein guter Auftakt.

Zum Seitenanfang