Nach dem deutlichen 8:3 Sieg beim Tabellendritten aus Reichenbach, fehlt den Lichtenwalder – Frauen nur noch ein Sieg aus den letzten vier Spielen um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in trockene Tücher zu bringen.

Aus den Doppeln konnte man mit einer 2:0 Führung in die Einzelpartien gehen. Simone Tomaschek  / Beatrice Bachl hatten bei ihrem 3:0 keinerlei Probleme. Wesentlich spannender machten es Sara Feirer / Lea Feirer. In einem von sehr guten Ballwechseln geprägten Spiel brachte erst ein 11:4 im Entscheidungssatz den Sieg.

Danach bauten Simone Tomaschek und Beatrice Bachl den Vorsprung auf 4:0 aus. Während bei Simone Tomaschek ein klares 3:0 zu Buche stand, musste Beatrice Bachl in den fünften Satz und behielt mit 11:9 gegen Isabell Köngeter die Oberhand. Dem 5:0 durch Sara Feirer, folgte die erste Niederlage des Tages. Lea Feirer konnte der gut spielenden Kristin Müller nicht viel entgegensetzen und musste sich mit 0:3 geschlagen geben.
Simone Tomaschek und Beatrice Bachl konnten auch ihre zweiten Spiele gewinnen, so daß die 7:1 Führung verbucht werden konnte. Zwar konnte Sara Feirer gegen Müller einen Satzgewinn für sich verbuchen, doch am Ende stand auch hier eine 1:3 Niederlage. Trotz einer 2:0 Satzführung brachte Lea Feirer ihr Spiel gegen Heike Molnar nicht nach Hause, so daß die Gastgeberinnen nochmals auf 3:7 verkürzen konnten. Simone Tomaschek blieb es dann vorbehalten mit ihrem dritten Einzelsieg den 8:3 Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Schon am kommenden Wochenende könnte durch einen Sieg über den TTC Frickenhausen III die Meisterschaft nach Lichtenwald geholt werden.

Zum Seitenanfang