Das Spiel der Damen I beim Tabellennachbarn SG Bettringen war wirklich nichts für schwache Nerven! Die Lichtenwalderinnen kamen mit einem wohlverdienten Punkt vom Rande der Ostalb zurück.

Ingesamt gab es in dem spannenden Match das über 3 Stunden dauerte 7 Spiele die über 5 Sätze gingen. Während in den Doppeln und im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt wurden, brachte unser hinteres Paarkreuz Ina Ottenbacher und Sina Feirer die Lichtenwalder mit 4:2 in Führung. Leider unterlagen in der Folge Sabine Feirer, Sara Feirer und Sina Feirer, sodass die Gastgeber mit 5:4 in Front kamen. 

Ina Ottenbacher und Sabine Feirer brachten mit ihren Siegen danach die Lichtenwalderinnen mit 6:5 erneut in Führung. Leider unterlag auch Ina Ottenbacher dann der Spitzenspieler der Gastgeberinnen und es stand 6:6. In den abschließenden beiden Einzeln besiegte Sina Feirer die Nummer 2 der Bettringerinnen, aber Sara Feirer verlor leider auch ihr drittes Spiel unglücklich mit 2:3. Somit war des Unentschieden besiegelt.

Nun gilt es nach vorne zu schauen, denn schon am kommenden Wochenende gastiert der TSV beim bisher ungeschlagenen DJK Sportbund Stuttgart. Hier hängen die Trauben zwar sehr hoch, aber die Mädels hoffen auf mehr Spielglück als gegen die SG Bettringen.

Herzlichen Dank an unsere zahlreichen mitgereisten Fans!

Zum Seitenanfang