Die Damen I kassieren beim Tabellenführer DJK SB Stuttgart III ein unnötige 8:6 NiederlageNach über 3 Stunden Spielzeit, in denen die Lichtenwalderinnen kämpften, kratzten und bissen, stand man am Ende doch mit leeren Händen da. Gegen den Tabellenführer aus Stuttgart setzte es eine 8:6 Niederlage.

Schon die Doppel brachten eine Vorentscheidung. Beide Partien wurden von Sara Feirer / Beatrice Bachl und Sabine Feirer / Ina Ottenbacher trotz guter Leistung abgegeben und diesen beiden Punkten lief man das ganze Spiel hinterher.
Die Geschichte der Einzel lief immer Synchron ab. Sabine Feirer konnte gewinnen, Sara Feirer musste gratulieren. Beatrice Bachl gewann, Ina Ottenbacher verlor. Das ganze wiederholte sich dreimal und damit war die 8:6 Niederlage besiegelt. Ein Punktgewinn lag durchaus im Bereich des Möglichen, da die Gastgeber mit personellen Problemen zu kämpfen hatten, doch am Ende fehlte in dem oder anderen Spiel auch die entsprechende Nervenstärke um etwas zählbares zu erreichen.

Nun gilt es am kommenden Wochenende im letzten Spiel der Vorrunde gegen den TTC Hegnach diese Niederlagen zu verdrängen und neu konzentriert ans Werk zu gehen. Mit einem Sieg könnte man beruhigter in die anstehende Weihnachtspause gehen und den Abstand zu den Abstiegsplätzen etwas vergrößern.

Zum Seitenanfang