Nur als Außenseiter fuhren die Mädchen aus Lichtenwald zum Gastgeber nach Weilheim. Da dann auch noch eine Spielerin fehlte und man nur zu dritt antreten konnten, waren die Chancen schon vor Spielbeginn noch etwas kleiner geworden.

Schnell lag man dann auch trotz guter Leistungen mit 0:5 im Rückstand, ehe Ronja Rüdt mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg den ersten Punkt erspielen konnte. Eine ihrer bisher besten Leistungen zeigte danach Celine Labude, die die Württembergische Ranglistenspielerin Janina Libhafsky mit 3:1 besiegen konnte. Zwar zeigte auch Theresa Kayser eine starke Leistung, musste sich jedoch in ihren beiden Spielen geschlagen geben.
Alles in allem eine starke Leistung der Lichtenwalder Mädchen und die Niederlage fiel um einen Punkt zu hoch aus. Doch schon in den nächsten Spielen sollte darauf aufgebaut werden können, so das schon bald auch der erste Sieg eingefahren dürfte.

Zum Seitenanfang